FWG Albisheim e.V.
/


WeiterDenken als Andere

 

Christoph Lachmann kandidiert als Ortsbürgermeister für Albisheim

Person

Politisch war ich schon immer, und das finde ich wichtig, dass die Themen, die Albisheim und seine Bürger beschäftigen, auf besondere Art und Weise angegangen werden. Das "WIE" ist der Grundstein für alle Themen, die für Albisheim wichtig sind. Nur so kann die Politik der Freien Wählergemeinschaft Albisheim in meinen Augen erfolgreich sein!

Transparenz

Als Unternehmer weiß ich, wie wichtig Klarheit und Transparenz den Menschen sind, wenn sie ein Anliegen haben. Der Gemeinderat und der Bürgermeister müssen verlässliche und gradlinige Aussagen treffen und Entscheidungen fällen können, die zum Erfolg eines Projektes führen.

Unvoreingenommenheit ist meine große Stärke! Gerade weil ich "von außen" komme, kann ich frei von Verpflichtungen und Verstrickungen eine Politik machen, die gut für Albisheim ist und anstehende Projekte voranbringt.

Bürgerbeteiligung

Ich sehe mich als Sprachrohr der Albisheimer Bürger. Ich weiß genau, wie viel fachliche Kompetenz auf den unterschiedlichsten Gebieten wir in Albisheim haben! Mir ist es wichtig, die Menschen bei Projekten um Rat zu fragen, die es betrifft und zuzuhören. Projekte an die richtigen Mitbürger zu übergeben, an Menschen, die sich mit der Materie auskennen und für die Sache brennen.

Nur so kann man weiter denken, über den Tellerrand hinausblicken und Ideen der Bürger integrieren. Denn wir alle leben mit dem, was gemeinsam entsteht. Vor allem finde ich, dass man auch mal mutig sein darf, gute Projekte einmal anders anzugehen. Es muss nicht alles so bleiben, wie es einmal war - denn das bedeutet Stillstand. Ein gutes Projekt kann am Ende auch völlig anders aussehen als am Anfang geplant - Hauptsache, es bleibt nah am Bürger.

Weiterentwicklung

Dies ist einer der wichtigsten Punkte für mich, und da stehen wir gerade vor einer großen Herausforderung und der Frage: Wie kann man ländlichen Raum so strukturieren, dass sich unsere Bürger hier wohlfühlen?

Was muss passieren, was muss vorangetrieben werden, damit der Ort attraktiv bleibt, Anreiz für neue Familien gibt, Firmen und Ärzte anzieht. Wie können wir das Bestmögliche erreichen? Was muss getan werden, damit eine Lösung am Ende ökonomisch und ökologisch umgesetzt wird, ohne faule Kompromisse? Das möchte ich alles mit Energie und Elan für Albisheim angehen.